Herzlich Willkommen auf den Seiten der FDP SHS

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage. Wir freuen uns über Ihr Interesse an liberaler Politik.

 

Auf unseren Seiten finden Sie alle Themen, die uns bewegen und an denen wir arbeiten. Auch unsere Initiativen für den Stadtrat SHS haben wir hier für Sie zusammengefasst.

 

Haben Sie Anregungen für unsere Arbeit oder möchten Sie sich direkt einbringen? Nehmen Sie jederzeit gerne Kontakt mit uns auf!

 

Ihr FDP-Stadtverbandsvorsitzender David Luge


Europa-Erklärung des FDP-Kreisverbandes

06.05.2024

Die „Unsere Zukunft ist Europa. Eine andere haben wir nicht.“ zitiert Dr. Uli Klotz das FDP-Urgestein Hans-Dietrich Genscher. Klotz ist Kandidat des Gütersloher FDP-Kreisverbandes bei der Europawahl am 09. Juni und Mitglied des Vorstands der FDP im Kreis Gütersloh. Über einen möglichen Einzug in das Europaparlament macht sich der Verler keine Illusionen: „Ich stehe auch Platz 146 der Reserveliste der FDP. Es geht bei meiner Kandidatur also nicht um die Aussicht auf ein Mandat. Ich bin überzeugter Europäer. Mir ist es wichtig, auf die Bedeutung der EU für Frieden, Freiheit und Wohlstand auf dem Kontingent hinzuweisen. Vor allem wir in Deutschland haben davon in den letzten Jahrzehnten profitiert. Das klarzumachen ist Ziel meiner Kandidatur.“

 

Aus Sicht der Freien Demokraten gibt es sicherlich Dinge, die es an den Europäischen Institutionen und Prozessen zu verbessern gilt. Dafür braucht es aus Sicht von Thorsten Baumgart, als Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion ebenfalls Mitglied des Kreisvorstandes, eine starke liberale Fraktion in Brüssel und Straßburg: „Die EU braucht Reformen, eine klare Fokussierung auf den wesentlichen Kern und Erneuerung. Brüssel muss nicht in jeden Winkel unseres persönlichen Lebens reinregulieren. Wir brauchen einen konsequenten Bürokratieabbau. Ebenso wichtig ist eine gemeinsame Europäische Außen- und Sicherheitspolitik. Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir zukünftig stärker für unsere eigene Sicherheit verantwortlich sind, als in der Vergangenheit. Klare gemeinsame Aufgabe auf Europäischer Ebene ist für uns auch eine abgestimmte Migrationspolitik.“

Download
2024_05_Europaerklärung_FDP Kreisverband
Adobe Acrobat Dokument 88.9 KB

Der FDP-Bürgerpreis geht an das Orgateam des Erntedankfestes in Liemke

13.04.2024

Seit 2008 vergibt die FDP SHS ihren Bürgerpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement in und für SHS. Diese Tradition wurde heute fortgeführt. Die diesjähirgen Preisträger sind die Organisatoren und Organisatorinnen der Liemker Erntedankfestes!

 

Seit mittlerweile 1982 gibt es den Erntedankumzug mit Fest und ist seitdem stetig weitergewachsen. "Hervorgegangen ist das Liemker Erntedankfest aus einer Firmgruppe. Ulrich Dresselhaus hat mir erzählt, dass nach zwei Jahren, rund um dem Kirchturm, bereits die ersten Trecker und damit die ersten geschmückten Wagen gefahren sind. Das Rekordjahr war sicherlich 2003 zur 850-Jahr-Feier. In dem Jahr waren sage und schreibe 55 Wagen und Gruppen am Umzug beteiligt." sagte der FDP-Stadtverbandsvorsitzende David Luge in seiner Laudatio.

 

Den Preisträgern war es ein besonderes Anliegen darauf hinzuweisen, dass neben dem Kern-Orgateam noch viele weitere zahlreiche Helferinnen und Helfer an der Planung und Durchführung des Erntedankfests beteiligt sind. "Wir nehmen diesen Preis herzlich gerne und auch im Namen der weiteren Beteiligten entgegen", sagte Ulrich Dresselhaus... 


FDP SHS stellt sich neu auf - David Luge neuer Vorsitzender der Liberalen

v.l.n.r.: Daniel Besseler, Thorsten Baumgart, Marco Niermeier, David Luge, Thomas Wolfkopf, Patrick Büker (Kreisvorsitzender), Sven Barbaresko, Olli Pretel und Ulla Lehmann
v.l.n.r.: Daniel Besseler, Thorsten Baumgart, Marco Niermeier, David Luge, Thomas Wolfkopf, Patrick Büker (Kreisvorsitzender), Sven Barbaresko, Olli Pretel und Ulla Lehmann

28.02.2024

Großen Beifall gab es auf dem ordentlichen Stadtparteitag der FDP SHS für den scheidenden Stadtverbands-vorsitzenden Olli Pretel. Pretel hatte sich aus persönlichen und privaten Gründen entschieden, nicht wieder für das Amt zu kandidieren: „Ich danke euch allen für die gemeinsame Arbeit in den zurück-liegenden 4 Jahren. Ich war gerne Vorsitzender der Liberalen in SHS und habe mir die Entscheidung nicht mehr anzutreten nicht leicht gemacht. Auch wenn wir inhaltlich nicht immer einer Meinung waren, haben wir doch jederzeit mit größtem gegenseitigen Respekt zusammengearbeitet. Das habe ich sehr zu schätzen gewusst.“ bedankte sich Pretel bei seinen Parteifreunden.

 

Zum neuen Vorsitzenden wurde David Luge gewählt. Der 46-jährige, der seit etwa 10 Jahren in der FDP aktiv ist und auch Teil der Ratsfraktion ist sieht sich als Teil eines starken Teams: „Die Fußstapfen von Olli sind groß. Ich werde mein Bestes geben sie auszufüllen und freue mich darauf, mit euch gemeinsam den Stadtverband weiterzuentwickeln.“


Ihr wollt wissen, was gerade in der Lokalpolitik in Stadt und Kreis los ist oder habt konkrete Ideen zur Weiterentwicklung von SHS? Eure Meinung ist gefragt! Teilt eure Ideen mit uns.

 

Die FDP-Ratsfraktion lädt alle Interessierten aus SHS herzlich zur offenen Fraktionssitzung ein. Wir treffen uns am 21.02. um 19 Uhr im Rathaus in SHS. Wer teilnehmen möchte, kann sich gerne im Vorfeld bei unserem Fraktionsvorsitzendenden Thorsten Baumgart unter 0175 / 2011235 anmelden oder einfach direkt zur angegebenen Zeit vor Ort sein.

 

Wir freuen uns den Austausch mit euch!


Die FDP SHS unterstützt die anstehende Demo gegen Rechtsextremismus und dankt dem Organisatoren-Team herzlich. Details:


FDP lehnt Haushalt 2024 ab - SHS braucht mehr!

19.12.2023

Heute wurde der Haushalt für 2024 beschlossen. Als FDP-Fraktion lehnen haben wir den Plan abgelehnt. Getragen wird der Haushalt von schwarz-grün.

 

"SHS braucht mehr" war unsere Devise in den Haushaltsberatungen und in der heutigen Haushaltsrede: Mehr Expertise, mehr Pragmatismus, mehr Prioritätensetzungen und weniger "Weiter so".

 

Wer die gesamte Haushaltsrede lesen möchte, findet sie hier:

Download
FDP-Haushaltsrede 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.0 KB

FDP-Kreistagsfraktion: Machbarkeitsstudie muss Basis der Weiterentwicklung bleiben

05.10.2023

Das mehrheitliche Votum des Gütersloher Kreistags gegen eine Beteiligung des Kreises Gütersloh an den laufenden Betriebskosten der geplanten neuen Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne, darf nicht zum Aus der Planungen führen. Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Thorsten Baumgart:

 

„Diese Kreistagsentscheidung, die von CDU, FWG/UWG und AfD herbeigeführt wurde, hat der geplanten Weiterentwicklung der Gedenkstätte bereits erheblich geschadet. Das Projekt steht auf der Kippe. Als FDP-Kreistagsfraktion werden uns weiter dafür einsetzen, ein Scheitern zu verhindern. Die Vereinbarungen mit dem Bund, dem Land und dem LWL besagen, dass sich neben dem Land und dem LWL auch die kommunale Familie in OWL an den laufenden Betriebskosten beteiligen soll. Das war von Anfang klar kommuniziert. Wir sind als FDP-Fraktion dazu auch bereit, wenngleich wir eine Bundesbeteiligung an den laufenden Kosten weiterhin als Forderung aufrechterhalten.

 

Es geht bei der Entwicklung der Gedenkstätte nicht primär um ein Gedenken, das in die Vergangenheit gerichtet ist, sondern um einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Demokratie und der Demokratiebildung für die Zukunft.


FDP-Kreistagsfraktion steht hinter der Weiter-entwicklung der Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne

08.07.2023

Die Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne, gelegen in Schloß Holte-Stukenbrock, soll zu einer Gedenkstätte von nationaler und internationaler Bedeutung ausgebaut werden. Ein entsprechendes Umsetzungskonzept liegt vor, die notwendigen Investitionsmittel in Höhe von 64 Millionen Euro sind durch Zusagen des Bundes, des Landes und des LWL sichergestellt.

Aktuell befasst sich die lokale Politik in OWL mit der Frage der Finanzierung der laufenden Betriebskosten, die nach Schätzungen des Lenkungskreises zur Weiterentwicklung der Gedenkstätte bis zu 5,6 Millionen Euro pro Jahr betragen können. Der LWL und das Land NRW haben bereits Zusagen in Höhe von 75 % zu den laufenden Kosten gemacht (der LWL = 55 %, das Land = 20 %). Die restlichen 25 % sollen von der kommunalen Familie in OWL aufgebracht werden, also von den Kreisen Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Paderborn und Minden-Lübbecke, sowie der Stadt Bielefeld. Auch die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock ist mit einer Beteiligung eingeplant.

Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Thorsten Baumgart: "Die FDP-Kreistagsfraktion steht voll und ganz hinter den Planungen zum Ausbau der Gedenkstätte..."


Stadtparteitag: FDP bekräftigt Unterstützung für das Holter Meeting

15.06.2023

Die Mitglieder der FDP SHS sind am heutigen Donnerstag zu ihrem ordentlichen Stadtpar-teitag 2023 zusammenge-kommen. Der Parteitag fand im Restaurant Casa Nostra in Sende statt.

 

Der Parteivorsitzende Olli Pretel begrüßte die Anwesenden und zeichnet in seinem Rechenschaftsbericht ein positives Bild über die Arbeit in den zurückliegenden 12 Monaten. „Anfang des Jahres haben wir unseren traditionellen Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement vergeben. Aktuelle Preisträger sind die Stadtführer SHS. Es macht Spaß euer Vorsitzender zu sein – auch wenn es nicht immer leicht ist, Liberaler zu sein.“ sagte Pretel mit einem Augenzwinkern bezogen auf die „große“ Politik im Bund.

 

Zuvor haben die Liberalen dem kürzlich verstorbenen Günter Dreismickenbecker gedacht, der im Alter von 90 Jahren im Juni verstorben ist. „Herr Dreismickenbecker war eines der Gründungsmitglieder der FDP SHS und deren erster Vorsitzender.“ erinnerte Pretel.

 

Der Fraktionsvorsitzende Thorsten Baumgart ist in seinem Bericht auf die Arbeit der vergangenen Monate eingegangen: " Die Bilanz unserer Halbzeittour durch alle Ortsteile im April und Mai bewerte ich sehr positiv. Die Dorfentwicklungsteams haben sich teilweise sehr viel Zeit für einen intensiven Austausch mit uns genommen. Das hat viele Impulse für unsere Fraktionsarbeit ergeben."


06.06.2023

Der Ordnungsausschuss ist einstimmig unserem Antrag gefolgt, die Einsatz-vergütungen und Aufwandsentschädigungen für die Kräfte der freiwilligen Feuerwehr in SHS anzupassen. Die Verwaltung hat die Notwendigkeit nicht gesehen - die Fraktionen schon.

 

Wir danken den übrigen Fraktionen für ihre Unterstützung. Nach 2007 bzw. 2008 ist es Zeit, die Vergütungen zu aktualisieren.

 

Wir wollen einen angemessenen Ausgleich für die überaus wertvolle Arbeit, die Feuerwehrfrauen und -männer in SHS leisten.

 

Die Stadtverwaltung hat nun den Auftrag, dem Ausschuss einen Vorschlag zu unterbreiten. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.


Die FDP-Ratsfraktion zieht Halbzeitbilanz | Danach geht es auf Tour durch die Stadtteile

v.l.n.r.: David Luge, Thorsten Baumgart, Olli Pretel
v.l.n.r.: David Luge, Thorsten Baumgart, Olli Pretel

02.04.2023

Genau zur Hälfte der Ratsperiode zieht die Fraktion der Freien Demokraten eine Halbzeitbilanz und gibt einen Ausblick auf die Themenschwerpunkte für die zweite Halbzeit.

 

Den Bürgerinnen und Bürgern wird die Fraktion die Halbzeitbilanz im Rahmen von Infoständen in jedem einzelnen Ortsteil präsentieren. Das Ziel ist es, mit so vielen Menschen wie möglich in den Austausch zu kommen. Wünsche, Kritik und Anregungen aus der Bürgerschaft sind da immer herzlich willkommen. Die exakten Termin stehen noch nicht fest - werden aber natürlich öffentlich bekannt gegeben.

 

Welche Themen haben die FDP-Fraktion in der ersten Halbzeit seit der
Kommunalwahl 2020 bewegt?

 

Einen absoluten Schwerpunkt unserer Arbeit sehen wir in der Förderung von ehrenamtlicher Arbeit in SHS. Die Beteiligungen am NRW-Heimatpreis sowie am Westfalen-Weser-Kulturpreis gehen ebenso auf die Initiative der FDP im Stadtrat zurück wie die Durchführung der ersten Ehrenamtsmesse in 2020. Was die Ehrenamtsmesse angeht, fordern wir eine Neuauflage. So können Vereine, Gruppen und Initiativen sich gebündelt präsentieren und mit Menschen in Kontakt treten, die sich einsetzen möchten. Eine Entscheidung dazu ist noch nicht gefallen.

 

Der neueste Antrag der Freien Demokraten rund um die Förderung von Ehrenamt ist der Vorschlag, die Einsatzvergütungen und Aufwandsentschädigungen der Kräfte unserer freiwilligen Feuerwehr nach 16 bzw. 15 Jahren zu erhöhen. Der Antrag wird demnächst im Ordnungsausschuss beraten werden.


Kreis-FDP stellt sich inhaltlich und personell auf

v.l.n.r.: Sascha Priebe, Thorsten Baumgart, Silke Wehmeier, Susan Ehmke, Patrick Büker, Ralph Böwingloh
v.l.n.r.: Sascha Priebe, Thorsten Baumgart, Silke Wehmeier, Susan Ehmke, Patrick Büker, Ralph Böwingloh

16.03.2023

"Die Lehre aus der Landtagswahl 2022 muss ein, dass wir uns als FDP noch viel stärker als eigenständige, politische Kraft mit eigenen Werten und Zielen positionieren müssen. Die FDP ist nicht der natürliche Koalitionspartner anderer Parteien. Wir werben für unsere Positionen und Überzeugungen. Auch im Kreis Gütersloh werden wir uns inhaltlich klar aufstellen." sagte der Vorsitzende des FDP-Kreisverbands Gütersloh, Patrick Büker, während seiner Begrüßung zum ordentlichen Kreisparteitag.

 

Zu dieser inhaltlichen Ausrichtung gehört eine einstimmig vom Parteitag beschlossene Resolution zur Veränderung der Sparkassen-Landschaft im Kreis Gütersloh. Die Freien Demokraten haben in dem Beschluss klar gemacht, dass sie die laufenden Sondierungsgespräche zwischen den Kreissparkassen Halle und Wiedenbrück konstruktiv begleiten und am Ende die Ergebnisse objektiv bewerten werden. Das Zielmodell ist mittelfristig eine Sparkasse für den Kreis Gütersloh. "Die Sparkassen schaffen hunderte Arbeitsplätze im Kreis Gütersloh, die für die Gemeindeanteile an der Einkommensteuer und vor allem für die Zerlegung der Gewerbesteuer eine zentrale Rolle spielen. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass im Wege der Gewerbesteuerzerlegung für die Kommunen gegenüber dem Status Quo keine Nachteile entstehen.", benennt Büker einen zentralen Punkt der Resolution.

Download
Bericht des Vorsitzenden der FDP-Kreistagsfraktion Thorsten Baumgart
2023_03_KPT_Bericht Kreistag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.5 KB

Herzlichen Glückwunsch an die Stadtführer SHS

2.03.2023

Am heutigen Sonntag hat die FDP bereits zum 16. Mal ihren Bürgerpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement in und für SHS vergeben.

 

In diesem Jahr werden die Stadtführer SHS ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

 

In seiner Begrüßung hat der Parteivorsitzende, Olli Pretel, die Bedeutung des Ehrenamts herausgestellt: "Es ist das Ehrenamt, das vieles in unserer Gesellschaft erst ermöglicht. Das zu würdigen und zu fördern ist immer wieder Thema der Thema der FDP. Sei es in Form des Bürgerpreises oder im Rahmen unserer Fraktionsarbeit. Die Verleihung des Heimatpreises oder die Durchführung der Ehrenamtsmesse 2020 sind Beispiele. Für Letztere setzen wir weiter auf eine Neuauflage in diesem Jahr, auch wenn die Verwaltung daran offensichtlich kein Interesse zu haben scheint. Unsere neueste Initiative zielt darauf ab, die Einsatzvergütungen und Aufwandsentschädigungen für unsere Kräfte der freiwilligen Feuerwehr zu aktualisieren. Die Vergütung liegt seit 16 Jahren unverändert bei 7,60 Euro die Stunde. Das ist nicht angemessen. Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen, dass wir nicht schon früher auf diesem Umstand aufmerksam geworden sind."

 

Die Laudatio auf die Bürgerpreisträger hat Ulla Lehmann gehalten: "Dabei bin ich eigentlich ein kleines bisschen befangen. Wir manche vielleicht wissen, lasse ich mich selber gerade zur Stadtführerin ausbilden. Also darf ich sozusagen als Lehrling heute meine Meister auszeichnen."


Haushalt 2023: FDP trägt Plan mit

20.12.2022

Der Rat der Stadt hat heute den Haushaltsplan für 2023 verabschiedet. Die FDP-Fraktion hat ihre Zustimmung zur Planung gegeben.

 

"Das heißt nicht, dass wir jeder Einzelent-scheidung zustimmen. Natürlich gibt es Haushaltsposten, die wir inhaltlich nicht mit tragen können. Dass z.B. CDU, CSB, SPD und der Bürgermeister beschließen eine abgängige Heizung in der Pollhansschule durch eine neue Gasheizung zu ersetzen und nicht durch eine möglichst klimafreundliche Alternative, geht aus unserer Sicht gar nicht. Letztlich müssen wir aber eine Gesamtabwägung vornehmen.

 

Die geplanten Investitionen in den Ausbau kommunaler PV-Anlagen, in die E-Lade-Infrastruktur, sowie Gelder für die Sportvereine halten wir für richtig und zukunftsorientiert." erklärt der Fraktionsvorsitzende, Thorsten Baumgart.

 

In seiner Rede weist Baumgart auch darauf hin, wie intensiv dieses Jahr und auch der Haushalt geprägt ist von den Folgende des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine. "Wir können dankbar sein, dass so viele Privatpersonen und die Flüchtlingshilfe SHS den Geflüchteten aus der Ukraine Hilfe leisten. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement wäre vieles in SHS schlicht nicht möglich."

 

Die gesamte Haushaltsrede findet ihr zum Download hier:

Download
2022_12_FDP-Haushaltsrede 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.1 KB

08.08.2022

Die FDP-Ratsfraktion setzt sich mit verschiedenen aktuellen Initiativen für die Menschen in SHS ein. Mit den folgenden Themen befassen sich einige der erst kürzlich an den Rat der Stadt eingereichten Anträge:

  • Förderung des Ehrenamts: Wir wünschen uns eine Neuauflage der erfolgreich Anfang 2020 durchgeführten Ehrenamtsmesse in SHS. So können sich Vereine, Gruppen und Initiativen vorstellen und um neue Mitstreiter werben. Interessierte erhalten einen spannenden Überblick über das vielfältige ehrenamtliche Engagement in der Stadt.
  • Förderung von Photovoltaik: Anders als andere Fraktionen wollen wir Bauwilligen nicht verpflichtend vorschreiben, eine PV-Anlage installieren zu müssen. Wir setzen auf Freiwilligkeit anstatt Vorschriften und wollen über ein Förderprogramm Anreize schaffen. Übrigens auch für Bestandsimmobilien. Damit ist der Hebel ungleich höher als bei der reinen Konzentration auf Neubauten.
  • Resolution zur Grundsteuerreform: Ab 2025 greift die Grundsteuerreform. Wir wünschen uns, dass sich der Rat mit einer Resolution an das Land wendet. Die Reform soll anders als geplant nicht auf Basis des sog. wertebasierten Scholz-Modells, sondern auf Basis eines Flächenmodells umgesetzt werden. Das wäre bürokratieärmer und gleichzeitig verringert sich das Risiko zukünftiger Steuererhöhungen auf Basis steigender Immobilienwerte. Zudem wollen wir, dass der Rat den Menschen in SHS die Zusage macht, bei Umsetzung der Reform keine Mehrbelastungen zu beschließen.
  • Kampf gegen "wilden Müll" und Vandalismus: Die Ausmaße in SHS sind erheblich. Vor allem die illegale Entsorgung wilden Sperrmülls belastet die Stadtkasse. Hier sehen wir einen Ansatz, die Bekanntheit und Akzeptanz des städtischen Recyclinghofes zu steigern. Die Aufstellung einer offiziellen Graffiti-Wand könnte illegale Graffitis eindämmen helfen.

FDP-Fraktion setzt sich für Photovoltaik-Förderung ein

28.04.2022

Im November 2019 hat sich der Rat auf gemeinsame Initiative des Jugendparlaments und aller Fraktionen in einem Grundsatzbeschluss zu einem deutlichen Mehr an Klimaschutz in SHS bekannt. Die Stadt kann als einer der Akteure Impulse setzen, um den Ausbau von regenerativen Energien zu beschleunigen.

Aus Sicht der FDP-Fraktion steht dabei im Vordergrund, Anreize zu schaffen, um private Haushalte zu zusätzlichen Klimaschutzmaßnahmen zu animieren. Verbote und Vorschriften lehnen wir ab.

Für Photovoltaik-Anlagen gibt es bereits Förderprogramme (z.B. durch die KfW). Wenn wir zusätzliche Investitionen in dieser Richtung in SHS erreichen wollen, sollten wir auch über bestehende Förderprogramme hinausgehende Angebote unterbreiten. Hier setzt unser erneuter Antrag an. Im vergangenen Jahr wurde ein vergleichbarer Vorstoß leider mehrheitlich abgelehnt. Wir erhoffen uns insbesondere bei der CDU-Fraktion ein Umdenken in dieser Frage.

Den Antrag zum Download findet ihr hier:

Download
2022_04_Antrag Förderung PV-Anlagen neu.
Adobe Acrobat Dokument 44.4 KB

Freie Demokraten ehren Theo Peters mit Bürgerpreis

v.l.n.r.: Ulla Lehmann, Thomas Peters, Theo Peters, Olli Pretel
v.l.n.r.: Ulla Lehmann, Thomas Peters, Theo Peters, Olli Pretel

22.03.2022

Der diesjährige FDP-Bürgerpreis für heraus-ragendes, ehrenamtliches Engagement in und für SHS geht an Theo Peters.

 

Das Stukenbrocker Urgestein (geboren 1935 in dem Haus, das heute die Tor Deele ist) hat sich über viele Jahrzehnte um die Stadt und die Menschen in SHS verdient gemacht. Die "Krönung" seines Wirkens ist die im vergangenen Jahr zwischen SHS und der Marktgemeinde Naturns in Südtirol geschlossene Städtepartnerschaft. Es war maßgeblich Theo Peters, der gemeinsam mit anderen den Kontakt zu Naturns bereits 1966 hergestellt hat und die entstandene Freundschaft zwischen Aktiven des FC Stukenbrock und des Partnervereins in Naturns gepflegt und ausgebaut hat. Peters selbst war seither 40 mal vor Ort zu Gast.

 

Auch in anderen Bereichen war der Preisträger engagiert. So hat Peters 14 Jahre für die CDU im damaligen Gemeinderat von SHS gewirkt und war 10 Jahre als Schöffe tätig. 2008 wurde ihm für seine Leistungen das Bundesverdienstkreuz verliehen.

 

Wir gratulieren herzlich zur Auszeichnung und sagen vielen Dank für Ihren Einsatz, lieber Herr Peters.


FDP wählt Parteivorstand | Krieg in der Ukraine beschäftigt Freie Demokraten

10.03.2022

Der alte Vorstand ist auch der neue: Das Team um den Stadtverbandsvorsitzenden Olli Pretel ist von den anwesenden Mitgliedern der FDP SHS anlässlich des ordentlichen Stadtparteitags einstimmig wiedergewählt worden.

 

Pretels Stellvertreter bleiben Ulla Lehmann und David Luge. Die Kasse der Partei führt Marco Niemeier. Schriftführer ist Sven Barbaresko. In ihren Ämtern als Beisitzer wurden Daniel Besseler und Gerhard Blumenthal bestätigt.

In seinem politischen Rechenschaftsbericht hat Olli Pretel das vergangene Jahr Revue passieren lassen: "Es war ein erfolgreiches Jahr für die FDP SHS. Wir haben kreisweit das stärkste Zweitstimmenergebnis bei Bundestagswahl erreicht. Der Stadtverband hat aktuell 30 Mitglieder und ist damit gewachsen." Gerhard Blumenthal wurde vom Vorsitzenden nochmals der Dank der Partei für 17 Jahre Ratsarbeit ausgesprochen.

 

In seinem Bericht zur Arbeit der Ratsfraktion hat der Fraktionsvorsitzende Thorsten Baumgart einen Blick auf die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine geworfen: "Wir erleben dort einen brutalen Angriffskrieg von russischer Seite. Wir haben Krieg mitten in Europa, weil ein lupenreiner Verbrecher es entschieden hat. Unsere Solidarität gilt den Menschen in der Ukraine. Wir denken aber auch an die Menschen, die in Russland selbst auf die Straße gehen, um gegen Putins Krieg zu demonstrieren. Das erfordert unter diesem Regime besonderen Mut...


Mahnwache für Frieden und Freiheit in der Ukraine und Europa: 05.03. um 15 Uhr im Bürgerpark SHS!

Die Vorsitzenden der Ratsfraktionen, der Vorsitzende des Jugendparlaments sowie der Bürgermeister laden für Samstag, den 05.03. um 15 Uhr zu einer Mahnwache in den Bürgerpark am Rathaus ein.

Dazu erklären Sie gemeinsam:

 

Der russische Angriff auf die Ukraine erschüttert uns zutiefst. Dieser Bruch des Völkerrechts bringt unermessliches Leid über die Bevölkerung der Ukraine und bedroht zugleich den Frieden in Europa insgesamt. Die Welt ist eine andere geworden. Dieser Krieg muss schnellstens enden und die staatliche Souveränität der Ukraine in Frieden, Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung wieder hergestellt werden. Die westliche Staatengemeinschaft muss dazu einen substanziellen Beitrag leisten – bei der Verteidigung der Ukraine ebenso wie bei der Erreichung einer friedlichen Lösung des Konflikts.

 

 

Gemeinsam wollen wir unsere enge Verbundenheit mit den Menschen in der Ukraine zum Ausdruck bringen und rufen zu einer Mahnwache in Schloß Holte-Stukenbrock auf. Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich eingeladen ihrem dringenden Wunsch nach Frieden und Freiheit in Europa Ausdruck zu verleihen. Seien Sie dabei und bringen Sie gerne eine Botschaft oder ein Licht des Friedens mit. Während der Mahnwache werden Vertreter der katholischen und der evangelischen Kirche ein Friedensgebet sprechen. Zudem wird es kurze Berichte direkt aus erster Hand zur Situation in der Ukraine geben.


FDP im Kreis Gütersloh fordert Klarheit zur Zukunft des Flugplatzgeländes in Gütersloh

18.02.2022

Die Anfrage der Briten, das Flughafen-gelände in Gütersloh möglicherweise in Zukunft wieder nutzen zu wollen, löst bei den Freien Demokraten im Kreis Gütersloh großes Unverständnis und Überraschung aus.

 

„Der Kreis Gütersloh gehört zu den wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands. Um diese Position behaupten und ausbauen zu können, werden Entwicklungsperspektiven benötigt. Dabei spielt das ehemalige Flughafen-Areal eine zentrale Rolle. Die Planungen und Vorbereitungen zur gewerblichen Entwicklung der Fläche laufen seit Jahren auf Hochtouren. Eine Rolle rückwärts darf es jetzt nicht geben. Wir unterstützen die direkt betroffenen Kommunen, den Kreis sowie die Gewerbepark GmbH ausdrücklich in ihrem Bemühen, eine erneute Nutzung der Fläche durch das Militär abzuwenden. Leider konnten die Kaufverhandlungen mit der BImA nicht frühzeitig bereits zu einem Abschluss geführt werden.“ sagt der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Thorsten Baumgart.


Haushaltsplan für 2022 verabschiedet

21.12.2021

Trotz inhaltlicher Kritik hat die FDP-Fraktion dem Haushaltsplan für 2022 zugestimmt.

 

"Der Plan beinhaltet wichtige Investitionen in die Digitalisierung unserer Schulen und die Leistungsfähigkeit unserer Feuerwehr. Auch weitere Maßnahmen zum Klimaschutz sind enthalten. Diesem Programm können wir zustimmen." erklärt der Fraktionsvorsitzende, Thorsten Baumgart. Die Planung der Einnahmen und Ausgaben ergeben aus Sicht der FDP-Fraktion ein realistisches Bild.

 

Die Zustimmung bedeutet nicht, dass die Fraktion der Freien Demokraten allen Punkten des Haushaltsplans positiv gegenüber steht. In den vorangegangenen Beratungen in den Fachausschüssen wurden einzelne Maßnahmen des Plans abgelehnt und zusätzliche Handlungsvorschläge unterbreitet.

 

"Wir hätten gerne die Grundsteuer B gesenkt, da das allen Einwohnerinnen und Einwohnern direkt als Entlastung zu Gute gekommen wäre. Die finanzielle Situation gibt das auch her. Leider wurde auch unser Antrag zur Schaffung einer Stelle eines Standortentwicklers (erneut) abgelehnt. Wir sehen in diesem Bereich Defizite in der Verwaltung. Unsere beiden Wirtschaftsförderer haben offenbar nichts davon mitbekommen, dass mit Aldi einer der größten Gewerbesteuerzahler der Stadt den Wegzug plant. Andere Beschlüsse, wie z.B. die Präsentation der Stadt als existenzgründerfreundlicher Standort oder der Beschluss zur gestalterischen Aufwertung des Einkaufszentrums werden nicht bearbeitet. Das darf nicht unser Anspruch sein." kritisiert Thorsten Baumgart.

Download
2021_12_FDP-Haushaltsrede 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.1 KB

HERZLICHEN DANK, GERHARD BLUMENTHAL

Bürgermeister Erichlandwehr und Gerhard Blumenthal
Bürgermeister Erichlandwehr und Gerhard Blumenthal

21.12.2021

In der heutigen Ratssitzung wurde Gerhard Blumenthal anlässlich seines Rückzugs aus dem Stadtrat zum 31.12.2021 offiziell von Bürgermeister Erichlandwehr verabschiedet.

 

In treffenden Worten hat der Bürgermeister das Wirken von Gerhard in Rat und Ausschüssen, sowie weit darüber hinaus gewürdigt. Gerhard Blumenthal engagiert sich seit vielen Jahren in der Flüchtlingshilfe SHS und in der Liemker Dorfgemeinschaft. Sein Motto: "Meckern kann jeder. Anpacken aber auch!".

 

Damit verlässt Gerhard Blumenthal unserer FDP-Ratsfraktion nach über 17 Jahren Einsatz im Stadtrat. In dieser langen Zeit hat sich Gerhard immer engagiert für die Menschen in der Stadt eingesetzt und in verschiedenen Ausschüssen gewirkt. So war er lange Jahre Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss und dort auch einige Jahre Vorsitzender.

 

Zudem hat er im Ordnungsausschuss und neben weiteren Gremien zuletzt im Demografie,- Integrations- und Sozialausschuss gearbeitet.

 

Wir freuen uns, dass Gerhard Blumenthal als "unser Mann in Liemke" und sachkundiger Bürger im Ordnungsausschuss in der erweiterten FDP-Fraktion weiterhin aktiv sein wird.

 

Sein Nachfolger im Rat wird David Luge sein. Herzlich Willkommen an Bord!


FDP fordert einen Projektsteuerkreis für Bauvorhaben

29.11.2021

Vor kurzem wurde der Stadtrat darüber in Kenntnis gesetzt, dass die energetische Sanierung der Katholischen Grundschule Stukenbrock deutlich den ursprünglich veranschlagten Kostenrahmen sprengen wird.

 

Die Kosten werden sich mehr als verdoppeln und liegen nach aktueller Schätzung bei rund 5,8 Mio. Euro. Diese Informationen sind zu einem Zeitpunkt geflossen, an dem Politik nicht mehr steuernd eingreifen kann.

 

Auch in der Vergangenheit ist es zu deutlichen Kostensteigerungen bei kommunalen Großprojekten gekommen. Das darf nicht unser Anspruch als Stadt sein. Die FDP-Fraktion fordert für die Zukunft die Einrichtung eines Projektsteuerkreises inklusive Vertreterinnen und Vertretern der Ratsfraktion. In diesem Gremium soll kontinuierlich und zeitnah über die Entwicklungen in kommenden großen Bauprojekten berichtet werden. So soll im Zweifel ein frühzeitiges Eingreifen der Politik möglich sein.

 

Den vollständigen Antrag gibt es zum Download hier:

Download
2021_10_Antrag Projektsteuerkreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.0 KB

Herzlichen Dank für ein starkes Wahlergebnis

26.09.2021

Die Bundestagswahl ist für die FDP in SHS sehr erfolgreich verlaufen. Unsere Wahlkreis-Direktkandidatin Tanja Kuffner hat bei den Erststimmen 9,9 % auf sich vereint. Das ist ein Plus von 3,2 % gegenüber 2017.

 

Bei den noch wichtigeren Zweistimmen ist die FDP in SHS abermals deutlich zweistellig. 13,8 % der Wählerinnen und Wähler stimmten für die Freien Demokraten. Damit ist die FDP in SHS drittstärkste politische Kraft geworden. Wir sagen herzlichen Dank für Ihr Vertrauen.

 

Die FDP ist angetreten, um unser Land moderner, digitaler und freier zu machen.

 

Das gibt uns auch für unsere lokalpolitische Arbeit Rückenwind. Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche? Sprechen Sie uns gerne jederzeit an.


FDP beantragt raumlufttechnische Anlagen für Schulen

Symbolbild (pixabay)
Symbolbild (pixabay)

20.07.2021

Im Zuge der Corona-Pandemie wird sehr ausführlich über den sicheren Betrieb von Schulen und Kitas diskutiert. Neben Teststrategien für Kinder- und Jugendliche sowie Impfungen für Lehrpersonal, Kita-Mitarbeitende und zunehmend auch Jugendliche, spielen technische Anlagen zur Verbesserung und Filterung der Umgebungsluft dabei eine zentrale Rolle.

 

Das Land NRW fördert seit einiger Zeit die Anschaffung von mobilen Luftfiltergeräten für Räume, die nicht in ausreichendem Maße manuell gelüftet werden können. Interessant sind nach Ansicht der FDP allerdings auch stationäre Anlagen in Schulen und Kitas.

 

Grundsätzliches Ziel sollte es aus Sicht der FDP-Ratsfraktion sein, stationäre, also dauerhafte und mit dem Gebäude verbundene, raumlufttechnische (RLT-) Anlagen mittel- bis langfristig zum Standard für alle Unterrichtsräume und Kitas zu machen. Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Thorsten Baumgart:

 

"Bisher stand das Bundesförderprogramm "Corona-gerechte stationäre raumlufttechnische (RLT-) Anlagen" für Erweiterungen und Instandhaltungen vorhandener RLT-Anlagen zur Verfügung. Das Programm wird nun massiv ausgeweitet, sodass auch der Neueinbau solcher Anlagen für Einrichtungen für Kinder bis 12 Jahren mit bis 80 % der Investitionssumme und der Planungs- und Montagekosten gefördert werden kann. Auch wenn kurzfristig für den kommenden Herbst keine bauliche Realisierung zu erwarten ist, sollte die Stadt unserer Ansicht nach Förderanträge stellen für die Räumlichkeiten, in denen es solche Anlagen heute noch nicht gibt. Auch über die Corona-Pandemie hinaus handelt es sich hierbei um sinnvolle, zukunftsgerichtete Investitionen."

 

Die Kita-Träger in der Stadt soll nach dem Vorschlag der Freien Demokraten durch die Stadtverwaltung auf das Programm hingewiesen werden und bei Bedarf bei der Stellung eigener Anträge unterstützt werden. Antragsberechtigt sind private und öffentliche Träger von Einrichtungen.

 

Dazu wurde der folgende Antrag an den Rat eingereicht:

Download
2021_07_Antrag RLT-Anlagen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.6 KB

Mehr Bürgerbeteiligung bei Bebauungsplänen

11.06.2021

Gemeinsam mit der CSB-Fraktion beantragt die FDP-Fraktion, dass zukünftig bei der Aufstellung von Bebauungsplänen immer vor der Offenlage eine öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung stattfindet.

 

Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion, Thorsten Baumgart: "In der Vergangenheit ist es im Rahmen von Bebauungsplanverfahren immer wieder zu Situationen gekommen, in denen sich direkte Anwohner eines Plangebiets nicht ausreichend informiert und mitgenommen fühlten – hier und da hat das zu Frustration geführt. Üblicherweise sind die Anwohnerinnen und Anwohner nicht darüber informiert, wann die Offenlegung einer Planung beschlossen wird und sie ihre Einwendungen darlegen können.

 

Wir stehen für mehr Bürgerbeteiligung, mehr Transparenz und mehr direkten Austausch mit den betroffenen Menschen vor Ort. Unserer Überzeugung nach sollten beim Start von Bebauungsplanverfahren zum frühestmöglichen Zeitpunkt Bürgerversammlungen durchgeführt werden, um Fragen, Anregungen und durchaus auch Sorgen der Anwohnerinnen und Anwohner aufzugreifen, zu beantworten und wo immer möglich auch zu berücksichtigen. Diese Versammlungen sind unabhängig von Vorgaben eines Planverfahrens immer und grundsätzlich durchzuführen. So können viele Fragen und Einwendungen direkt im Gespräch geklärt werden und im Endeffekt auch spätere Bearbeitungsaufwände in der Verwaltung reduziert werden. Das führt zu mehr Bürgerservice."

 

Den vollständigen Antrag zum Download gibt es hier:

Download
2021_06_Antrag Bürgerbeteiligung bei Beb
Adobe Acrobat Dokument 99.6 KB

Digitaler Stadtparteitag der FDP

25.03.2021

Aufgrund der Corona-Lage haben sich die Freien Demokraten SHS dazu entschieden, ihren diesjährigen ordentlichen Stadtparteitag digital abzuhalten. Der Parteivorsitzende Olli Pretel begrüßte die Parteimitglieder und blickte auf ein herausforderndes, aber aus seiner Sicht auch sehr erfolgreiches Jahr zurück.

 

„Natürlich war das Jahr enorm durch Corona geprägt. Der Kommunalwahlkampf konnte dann im Sommer aber aufgrund der leichten Entspannung der Lage fast normal ablaufen. Wir haben unsere wichtigsten Wahlziele erreicht: Wir konnten unsere Stimmenanteile ausbauen, haben einen zusätzlichen Sitz im Rat erlangt und haben gemeinsam mit den anderen Parteien die absolute Mehrheit der CDU gebrochen. Die gibt es jetzt nur noch indirekt durch die Stimme des Bürgermeisters im Rat. Insofern können wir sehr zufrieden sein mit den Ergebnissen. Neben den Grünen sind wir die Gewinner dieser Wahl gewesen. Das war eine tolle Teamleistung.“


FDP-Fraktion stimmt Haushaltsplan für 2021 zu

23.02.2021

Die FDP-Fraktion trägt den Haushaltsplan 2021 mit.

 

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Thorsten Baumgart: "Die Beratungen zum Haushalt 2021 waren angesichts der Corona-Lage erstaunlich routiniert. Die Haushaltsdaten sind weiter verhältnismäßig robust. Das Ziel der FDP-Fraktion war es in den Beratungen der Fachausschüsse Zukunftsimpulse für den Finanzplan 2021 und folgende zu geben.

 

Dabei bleiben wir weiter unserer bisherigen Linie in vielen Bereichen treu.

 

Mit einigen Anregungen konnten wir uns durchsetzen:

  • Es wird im Sportpark am Ölbach einen Ballfangzaun für mehr Sicherheit auf dem angrenzenden Spielplatz geben.
  • Für die Förderung von Baumpflanzungen als Klimaschutzmaßnahme wurden 15.000 Euro bereitgestellt.
  • Für die Beschattung von Spielplätzen werden immerhin 10.000 Euro bereitgestellt.
  • Die Förderung von privaten Photovoltaik-Anlagen wird geprüft.
  • Es sollen konkrete Gespräche mit den Anrainerkommunen der Sennebahn zur Umstellung der Bahn auf eine alternative Antriebsart geführt werden.

Die für uns besonders wichtigen Weichenstellungen haben aber leider keinen Eingang in den Haushaltsplan gefunden.

 

So haben wir erneut die Einrichtung der Stelle eines Digitalmanagers gefordert – so wie bereits erstmalig im Juni 2018. Vielleicht wären wir mit der Digitalisierung der Verwaltung, unserer Schulen und unseres Bürgerservices heute schon ein gutes Stück weiter, wenn bereits vor knapp drei Jahren die geforderte Stelle geschaffen worden wäre. Wir hätten dann jemanden, der alle Prozesse rund um die Digitalisierung koordiniert, bündelt, priorisiert und in Abstimmung mit der Politik und der Verwaltungsspitze vorantreiben würde. Auch sei an dieser Stelle daran erinnert, dass es meine Fraktion war, die bereits zu den Haushaltsberatungen 2017(!) 300.000 Euro für die digitale Ausstattung unserer Schulen beantragt hat. Natürlich abgelehnt... 

Hier die komplette Haushaltsrede zum Download:

Download
2021_02_FDP-Haushaltsrede 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.6 KB

VIER TAGE POLLHANS...

03.02.2021

Der Ordnungsausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung den Antrag der FDP-Fraktion zur einmaligen Verlängerung des Pollhans-Marktes in 2021 angenommen.

 

Damit wird es in diesem Jahr einen zusätzlichen Pollhans-Freitag geben! Alle Fraktionen - mit Ausnahme der Grünen - haben sich dem Antrag angeschlossen. Dafür vielen Dank!

 

So besteht die Chance, das im vergangenen Jahr ausgefallene Stadtjubiläum nachzu-feiern und gleichzeitig allen Marktbeschickern eine Möglichkeit zu geben, einen Teil ihrer coronabedingten Einnahmeausfälle zu kompensieren.

 

Wir freuen uns sehr darüber! Sollte Corona uns in diesem Jahr erneut einen Strich durch die Rechnung machen was Pollhans angeht, werden wir unsere Forderung für 2022 erneut erheben!


FDP vergibt Bürgerpreis 2021 an das Jugendparlament

31.01.2021

Traditionell vergeben die Freien Demokraten zu Beginn des Jahres ihren Bürgerpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement in Schloß Holte-Stukenbrock. Üblicherweise erfolgt die Preisvergabe im Rahmen des Neujahrsempfangs. Doch im Moment ist vieles einfach anders – ein Neujahrsempfang kann auf absehbare Zeit aufgrund des anhaltenden Corona-Lockdowns nicht stattfinden. Die Tradition des Bürgerpreises soll darunter allerdings nicht leiden. Auch in diesem Jahr gibt es einen Preisträger. Die Parteimitglieder haben sich mit überwältigender Mehrheit dafür ausgesprochen, den Preis an die Mitglieder des aktuellen Jugendparlaments zu vergeben.

 

Der FDP-Stadtverbandsvorsitzende Olli Pretel begründet die Auszeichnung für das Jugendparlament: „Als Parteivorsitzender freue ich mich sehr über das klare Votum für das Jugendparlament....


FDP-Kreistagsfraktion hat Fragen zur Corona-Allgemeinverfügung des Kreises Gütersloh

29.12.2020

Die Corona-Lage im Kreis Gütersloh ist weiterhin angespannt und diffus. Die Senkung der Corona-Infektionszahlen und die Entspannung der Situation in den Krankenhäusern sind die obersten Ziele.

 

Der Kreis Gütersloh hat in Abstimmung mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern eine Allgemeinverfügung erlassen, die zusätzliche Einschränkungen für die Menschen im Kreis Gütersloh bedeuten.

 

Maßnahmen, die über die Festlegungen des bundesweit geltenden Lockdowns hinaus gehen, sind wohl abzuwägen. Dabei ist auch eine klare und saubere Kommunikation von entscheidender Bedeutung. Für uns als FDP müssen Grundrechtseinschränkungen zu jederzeit transparent nachvollziehbar sein und dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit Rechnung tragen.

Vor diesem Hintergrund werfen die Corona-Allgemeinverfügungen des Kreises vom 27. und 28. Dezember aus unserer Sicht verschiedene Fragen auf. Diese hat die FDP-Kreistagsfraktion nun in einem Schreiben an Landrat Adenauer zusammengefasst:


FDP beantragt CO2-Ampeln für Schulen und Kitas

Die FDP-Ratsfraktion mit: Olli Pretel, Gerhard Blumenthal und Thorsten Baumgart
Die FDP-Ratsfraktion mit: Olli Pretel, Gerhard Blumenthal und Thorsten Baumgart

10.12.2020

Ende November hat die FDP-Fraktion eine Anfrage zur Corona-Lage an unseren Schulen gestellt. Daraufhin uns mitgeteilt, dass aktuell pro Schule 2 CO2-Ampeln angeschafft werden.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Thorsten Baumgart: "Wir halten das nicht für ausreichend. Eine Ausstattung aller Klassen- und Fachräume mit entsprechenden Gerätschaften ist angemessen. Uns wurde mitgeteilt, dass ein Teil der Schulleiter/Schulleiterinnen diesen Wunsch ebenso geäußert hat. Andere Kommunen im Umkreis haben diesen Weg bereits eingeschlagen.

CO2-Ampeln ersetzen nicht das notwendige regelmäßige Lüften von Räumlichkeiten. Sie können allerdings bei der zielgerichteten Lüftung eine wertvolle Unterstützung sein und ggfs. vermeiden, dass zu selten gelüftet wird. Ein reines Zeitintervall birgt diese Gefahr. Das RKI nennt CO2-Ampeln auch als Ergänzungsoption zum Stoßlüften.

Die Stadt ist nicht Träger der Kindertageseinrichtungen in SHS. Dennoch sollten wir versuchen auch dort die Nutzung der Messgeräte zu forcieren. Dazu sollten Gespräche geführt werden und im Zweifelsfall eine Kostenübernahme angeboten werden.

Corona hat unser aller Bewusstsein für Hygiene und den Wert von Luftqualität geschärft. Wir sehen die Anschaffung von CO2-Ampeln insofern auch als sinnvolle Zukunftsinvestition über die akute Corona-Lage hinaus. Der finanzielle Aufwand ist bei geschätzten Kosten von 150 bis 200 Euro pro Stück keine Überforderung für SHS."

 

Den Antrag zum Download finden Sie hier:

Download
2020_12_Antrag CO2-Ampeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.2 KB

Schule unter Corona-Bedingungen

01.12.2020

Die Corona-Pandemie hat das öffentliche, gesellschaftliche und kulturelle Leben weiter im Griff. Neuinfektionen finden aktuell in allen Bereichen des Lebens statt und lassen sich nur noch schwer auf einzelne Scherpunktbereiche konzentrieren. Auch von einzelnen Ansteckungen an Schulen ist immer wieder zu hören. Es besteht somit laufend die Gefahr von Schulschließungen bzw. von Quarantäne-Anordnungen für einzelne Klassenverbände oder ganze Jahrgänge.

 

Aus Sicht der FDP muss der laufende Schulbetrieb so lange und umfangreich wie möglich sichergestellt werden. Das sogenannte Home-Schooling darf nicht erneut zur Realität werden. Nicht in allen Familien ist das leistbar. Corona darf nicht zu Bildungsungerechtigkeiten führen. Gleichzeitig ist der Gesundheitsschutz von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern mit oberster Priorität sicherzustellen.

 

Die Pandemie wird uns in den kommenden Monaten weiter beeinträchtigen – auch wenn ein Impfstoff offenbar in greifbarer Nähe liegt. In unserer folgenden Anfrage befassen wir uns konkret mit der Situation an den Schulen in Schloß Holte-Stukenbrock. Die FDP-Fraktion möchte eruieren, was derzeit konkret unternommen wird, was gut funktioniert und wo es gegebenenfalls Potential zur Nachsteuerung gibt. Die FDP-Fraktion erkundigt sich in einer aktuellen Anfrage an die Stadtverwaltung über den Stand der Dinge. Hier die Anfrage zum Download:

Download
2020_12_Anfrage Schule unter Corona-Bedi
Adobe Acrobat Dokument 95.3 KB

FDP-Ratsfraktion konstituiert sich

v.l.n.r.: Olli Pretel, Gerhard Blumenthal, Thorsten Baumgart
v.l.n.r.: Olli Pretel, Gerhard Blumenthal, Thorsten Baumgart

01.11.2020

Die Fraktion der Freien Demokraten hat sich offiziell konstituiert. In der Position des Fraktionsvorsitzenden bestätigt wurde Thorsten Baumgart. Stellvertretender Vorsitzender ist Olli Pretel, der neu für die FDP in den Rat einzieht und zuvor als sachkundiger Bürger die Fraktion im Ordnungsausschuss vertreten hat. Gerhard Blumenthal komplettiert die dreiköpfige Ratsfraktion.

 

„Wir freuen uns auf die Arbeit in den kommenden 5 Jahren. Thematisch sind wir als Fraktion breit aufgestellt und wollen einiges für die Stadt voranbringen: Bereitstellung von ausreichend Wohnbauflächen, Digitalisierung der Schulen und des Bürgerservice, mehr Wirtschaftsförderung, mehr Unterstützung für Existenzgründer, Barrierefreiheit im Straßennetz, Förderung des Ehrenamts und vieles mehr. Wir werden daran arbeiten möglichst viele Themen, die wir in unserem Wahlprogramm fokussiert haben auch umzusetzen.“ erklärt Thorsten Baumgart.

 

Olli Pretel ergänzt: „In den kommenden Monaten wird es schwerpunktmäßig auch darum gehen, die Folgen der Corona-Krise für die Stadt zu meistern. Was wir als Stadt machen können, um Vereine, Kulturtreibende und Unternehmen in dieser Phase zu unterstützen, werden wir machen.“

 

 

Elf sachkundige Bürgerinnen und Bürger bzw. stellvertretende sachkundige Bürgerinnen und Bürger gehören zur erweiterten FDP-Fraktion und werden die Positionen der Liberalen in den diversen Fachausschüssen vertreten. „So viele aktive Mitglieder hatte die FDP in SHS noch nie. Mich freut es sehr, dass wir mittlerweile ein so großes und engagiertes Team sind.“ sagt Gerhard Blumenthal.


FDP schlägt Verlängerung von Pollhans 2021 vor

23.10.2020

Anlässlich des 50-jährigen Stadtjubiläums hatte die FDP-Fraktion vorgeschlagen, das Pollhansfest 2020 einmalig auf 4 Tage verlängern. Der Antrag wurde abgelehnt. Leider kam 2020 sowieso alles ganz anders und unser Pollhansfest musste aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen.

 

Für das Jahr 2021 erneuert die FDP-Fraktion ihren Vorschlag. Dazu wurde nun ein entsprechender Antrag an den Rat eingereicht.

 

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Thorsten Baumgart: "Wir sehen 2021 als Jahr, in dem wir viele geplante Veranstaltungen rund um das Stadtjubiläum nachholen werden. Insofern halten wir auch eine Verlängerung von Pollhans aus diesem Grund weiterhin für angemessen. Allerdings ist die Lage eine neue: Eine Erweiterung um den Freitag in 2021 und somit eine Verlängerung ist schlicht auch ein positives Signal in diesen schweren Zeiten. Es wird auch eine Zeit nach Corona geben oder mindestens eine Zeit, in der trotz Corona eine gewisse Normalität wieder möglich sein wird.

 

Gleichzeitig könnte diese Maßnahme ein kleiner Baustein sein, den vielen Marktbeschickern, Schaustellern und Gastronomen einen Teile ihrer entgangenen Umsätze in diesem Jahr wieder auszugleichen. Wir stellen diesen Antrag in der großen Hoffnung, dass es auf absehbare Zeit wieder möglich sein wird, Veranstaltungen wie Pollhans durchführen zu können."

 

Den kompletten Antrag zum Download gibt es hier:

Download
2020_10_Antrag Pollhans 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.0 KB

Patrick Büker will Aufstiegsversprechen zum Wahlkampfthema machen

v.l.n.r.: Frank Schäffler, Christian Sauter, Patrick Büker, Daniela Beihl, Thorsten Baumgart, Silke Wehmeier
v.l.n.r.: Frank Schäffler, Christian Sauter, Patrick Büker, Daniela Beihl, Thorsten Baumgart, Silke Wehmeier

16.10.2020

„Unser Land durchläuft eine der schwer-sten Wirtschaftskrisen. Viele Menschen sorgen sich um den eigenen Arbeitsplatz, ganze Branchen blicken in eine unklare Zukunft. Hinzu kommt, dass die wirklich großen Fragen unserer Zeit, etwa zum Klimawandel, zur Zukunft des Sozialstaats, zum Aufstiegsversprechen unserer sozialen Marktwirtschaft noch immer ungelöst sind.“ Das sagt Patrick Büker, der frisch gewählte Direktkandidat der Freien Demokraten im Wahlkreis 131 (Gütersloh I) zur Bundestagswahl 2021. Die Wahl Bükers bei der Parteiversammlung im Court Hotel in Halle erfolgte einstimmig.

 

Aus Sicht des Kandidaten reagiert die Bundesregierung angesichts der aktuellen Lage fast planlos, anstatt entschlossen zu handeln. Als Beispiel nennt Büker die zeitlich befristete Mehrwertsteuersenkung: „20 Milliarden Euro kostet das den Bundeshaushalt. Ich bezweifle, dass hiervon ein großer Wachstumseffekt ausgeht. Was sonst hätte man mit 20 Milliarden Euro machen können?


FDP mit konkreten Vorschlägen zur Steigerung der Fahrradfreundlichkeit

23.08.2020

Die FDP-Fraktion schlägt die Installation von sog. Rad-Service-Stationen an definierten Stellen im Stadtgebiet vor: "So können Radler im Falle einer Panne direkt selber Hand anlegen, um ihr Rad wieder flott zu machen. Andernorts sind solche Stationen bereits bekannt." erklärt der Fraktionsvorsitzende, Thorsten Baumgart. Vorstellbar sind solche Stationen aus Sicht der Liberalen z.B. an den Standorten der weiterführenden Schulen, am Bahnhof, am Rathaus, in den Ortszentren oder an bestimmten Stellen der (touristischen) Radwege in der Stadt.

 

Ein zweiter Aspekt des Antrags ist die Installation von E-Ladesäulen für Fahrräder. Bislang gibt es Ladestationen nur in einigen der Fahrradboxen am Bahnhof. Für die Freien Demokraten steht fest: Wenn SHS eine fahrradfreundliche Stadt sein will, muss mehr passieren.

 

Den gesamten Antrag gibt es zum Nachlesen hier:

Download
2020_08_Antrag Radservice.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.5 KB

FDP bestimmt Kandidaten zur Kreistagswahl:         Thorsten Baumgart ist Spitzenkandidat

v.l.n.r.: Berit Seidel, Thorsten Baumgart, Silke Wehmeier
v.l.n.r.: Berit Seidel, Thorsten Baumgart, Silke Wehmeier

16.05.2020

Die Freien Demokraten haben ihre Personalentscheidungen zur Kreistagswahl getroffen. Zur Wahlversammlung an diesem Samstag begrüßte die stellvertretende Kreisvorsitzende, Silke Wehmeier, rund 60 wahlberechtigte Mitglieder: „Für uns hat die Gesundheit unserer Mitglieder und Gäste oberste Priorität. Deswegen treffen wir uns heute in einem etwas ungewöhnlichen Rahmen in der Mensa der städtischen Gesamtschule in Rheda-Wiedenbrück. So können wir die Einhaltung aller notwendigen Sicherheitsvorkehrungen – insbesondere ausreichenden Abstand zwischen den Teilnehmern – am besten gewährleisten.“

 

Einmütig wurden die 30 vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten zur Besetzung der Kreistagswahlbezirke gewählt.

Die Reserveliste als Spitzenkandidat wird Thorsten Baumgart aus Schloß Holte-Stukenbrock anführen. In seiner Bewerbungsrede hat Baumgart einige der wesentlichen Ziele und Forderungen der Freien Demokraten zu dieser Wahl herausgegriffen...


Kandidatenaufstellung zur Kommunalwahl

25.04.2020

Die FDP SHS hat ihre Bewerberinnen und Bewerber zur Kommunalwahl 2020 offiziell aufgestellt. Dazu haben sich die Freien Demokraten zur Wahlversammlung im Gymnasium SHS getroffen.

 

Als Bürgermeisterkandidat wurde Thorsten Baumgart gewählt, der gleichzeitig auch als Spitzenkandidat zur Ratswahl ins Rennen gehen wird....

Download
Wahlprogramm 2020_FDP SHS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 271.9 KB

Fraktionsübergreifender Antrag zur Corona-Hilfe

Download
2020_03_Fraktionsübergreifender Antrag_C
Adobe Acrobat Dokument 107.2 KB

Die Glückstour der Schornsteinfeger für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen

25.03.2020

Der FDP Stadtverband Schloß Holte-Stukenbrock schlägt ihren diesjährigen Preisträger für besonderes ehrenamtliches Engagement „Die Glückstour – Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern e.V.“ für den Deutschen Engagementpreis 2020 vor. Ausgezeichnet wurde Ralf Heibrock als 1. Vorsitzender am 26. Januar diesen Jahres Während des Neujahrsempfangs der FDP im Holter Schloßkrug für das herausragendes Engagement im Bereich Leben bewahren.

 

Jetzt haben die Mitglieder der Glückstour die Chance bei der Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 3. Dezember 2020 in Berlin ein weiteres Mal geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen im Herbst die Bürgerinnen und Bürger online ab unter http://www.deutscher-engagementpreis.de. Das Voting startet am 15. September und läuft bis zum 27. Oktober...


Olaf Pretel ist neuer Vorsitzender der FDP SHS

v.l.n.r.: Thorsten Baumgart, Olaf Pretel, Ulla Lehmann, Sven Barbaresko, David Luge, Marco Niermeier
v.l.n.r.: Thorsten Baumgart, Olaf Pretel, Ulla Lehmann, Sven Barbaresko, David Luge, Marco Niermeier

05.03.2020

Die Freien Demokraten in Schloß Holte-Stukenbrock haben Olaf Pretel einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der 48-jährige tritt damit die Nachfolge von Gerhard Blumenthal an, der nicht erneut kandidiert hat. Pretel ist seit 2013 Mitglied der FDP, war bisher stellvertretender Parteivorsitzender und vertritt den Stadtverband SHS seit kurzem auch als Beisitzer im Vorstand des Gütersloher Kreisverbands der FDP.

 

Der neue Vorsitzende erklärt: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und möchte in einem starken Team dazu beitragen, dass wir ein gutes Kommunalwahlergebnis erreichen. Mindestens 3 Sitze für uns und das Ende der absoluten Mehrheit der CDU sind meine Ziele.“

 

Im Namen aller Parteimitglieder dankte Ulla Lehmann Gerhard Blumenthal für seinen starken und langjährigen Einsatz: „Du warst 4 Jahre unser Vorsitzender und hast das Ohr immer am Bürger. Dafür herzlichen Dank. Wir freuen uns, dass du uns in anderen Funktionen erhalten bleiben wirst.“


Erfolgreicher Kreisparteitag der Freien Demokraten

v.l.n.r.: Silke Wehmeier, Thorsten Baumgart, Ernst Sebbel, Patrick Büker, Susan Ehmke
v.l.n.r.: Silke Wehmeier, Thorsten Baumgart, Ernst Sebbel, Patrick Büker, Susan Ehmke

27.02.2020

Der FDP-Kreisverband Gütersloh hat sich seinem zum ordentlichen Kreisparteitag im Hotel „Deutsches Haus“ in Verl versammelt. Turnusgemäß standen Neuwahlen zum Vorstand an. Patrick Büker aus Rheda-Wiedenbrück wurde mit rund 90 % der Stimmen in seinem Amt bestätigt und wird somit den Kreisverband weitere 2 Jahre anführen. Die weiteren Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands wurden einstimmig gewählt: Erster Stellvertreter bleibt Thorsten Baumgart (Schloß Holte-Stukenbrock), zweite stellvertretende Vorsitzende ist Silke Wehmeier aus Steinhagen und als Schatzmeister wurde Ernst Sebbel aus Rheda-Wiedenbrück bestätigt. Neu im geschäftsführenden Vorstand ist Susan Ehmke (Vorsitzende der FDP in Borgholzhausen), die das Amt der Schriftführerin vom kürzlich verstorbenen Eckhard Fuhrmann bereits kommissarisch übernommen hatte.

 

Patrick Büker hat in seinem Rechenschaftsbericht bereits eine Einstimmung auf die bevorstehende Kommunalwahl vorgenommen: „Wir diskutieren zur Zeit ständig über das Klima...


Stellungnahme zu den Geschehnissen in Thüringen

09.02.2020

Zu den Geschehnissen in Thüringen nimmt der FDP-Fraktionsvorsitzende und nominierte Bürgermeisterkandidat der FDP, Thorsten Baumgart, wie folgt Stellung:

 

Dass Thomas Kemmerich die Wahl zum Thüringer Ministerpräsidenten unter den vorliegenden Umständen angenommen hat, war ein Fehler. Er hätte die Wahl ablehnen müssen. Der anschließende Rücktritt war richtig, kam aber deutlich zu spät. In den 24 Stunden zwischen Annahme der Wahl und Ankündigung des Rücktritts ist großer Schaden für die FDP entstanden.

 

Es mag ein ehrbares Motiv gewesen sein, im dritten Wahlgang gegen die Kandidaten von links und rechts anzutreten, um ein Signal aus der politischen Mitte zu senden. Nachdem allerdings klar war, dass seine Wahl auch mit den Stimmen der AfD zustande gekommen ist, hätte Herr Kemmerich die Wahl definitiv ablehnen müssen. Ich halte es für wichtig, dass Herr Kemmerich diesen Fehler letztlich erkannt hat und vom Amt zurückgetreten ist. Herr Kemmerich und die FDP Thüringen setzen offenbar alles daran, ihren Fehler zu korrigieren. Das muss in diesem Land, trotz allen berechtigten Ärgers, möglich sein. Es mangelt in den vielen Diskussionen, vor allem in den sozialen Netzwerken, aus meiner Sicht oftmals an Sachlichkeit und kühlem Kopf.

 

Der Gütersloher Kreisvorstand der FDP, dem ich als stellvertretender Vorsitzender angehöre, hat noch am Mittwoch Abend über die Situation beraten und sofort unmissverständlich klargemacht, dass wir die Geschehnisse in Thüringen ablehnen. Bereits Donnerstag früh haben wir das öffentlich mitgeteilt.

 

Für die FDP im Kreis Gütersloh gilt: Wir lehnen jede Art der Zusammenarbeit oder Kooperation mit der AfD auf allen Ebenen klar ab. Wir teilen mit der AfD keine Werte. Die FDP steht für Toleranz, Weltoffenheit, Freiheit, Optimismus und den Schutz der Demokratie. Die AfD verkörpert das Gegenteil.

 

Ebenso lehnen wir jede Zusammenarbeit auch mit der Partei Die Linke ab, denn die Politik dieser Partei steht in allen Themenfeldern in einem fundamentalen Widerspruch zur Haltung der Freien Demokraten. Diese Klarheit würden wir uns auch von der SPD und den Grünen wünschen.

 

Berichte über Schmierereien an FDP-Geschäftsstellen und FDP-Plakaten im Land, sowie die Tatsache, dass FDP-Mitglieder als Nazis diffamiert werden, schmerzen mich persönlich. Ich kenne in der FDP keine Nazis. Wäre es anders, wäre es nicht meine Partei.

 

Für unsere Arbeit als Freie Demokraten in SHS ändert sich nichts. Wir haben einen klaren Kompass. Wir werden als Partei und Ratsfraktion mit unserem starken Team von sachkundigen Bürgern weiter dafür arbeiten, unser SHS attraktiver und besser zu machen. Wir werben weiter um das Vertrauen der Menschen in SHS.

Bürgerpreis der FDP SHS für Ralf Heibrok und die Glückstour der Schornsteinfeger

v.l.n.r.: Thorsten Baumgart, Gerhard Blumenthal, Ralf Heibrok und Ulla Lehmann
v.l.n.r.: Thorsten Baumgart, Gerhard Blumenthal, Ralf Heibrok und Ulla Lehmann

26.01.2020

Der Vorsitzende der FDP SHS, Gerhard Blumenthal, begrüßte zahlreiche Gäste zum traditionellen Neujahrsempfang der Partei im Schloßkrug: "Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute für das neue Jahr. Politisch ist festzustellen, dass das Jahr 2020 mit den gleichen Problemen beginnt, wie das Jahr 2019 geendet hat: Die Politik des Herrn Trump, Rechtspopulismus in Europa, Flüchtlingsströme weltweit und der Klimawandel aus das beherrschende Thema. Wir Liberale gehen optimistisch in die Zukunft. Wir brauchen keinen Populismus und keine nationalen Alleingänge. Wir brauchen Mut und ein vereintes, starkes Europa mit den richtigen Antworten auf die Herausforderungen der Zeit. Dafür wollen wir uns weiter einsetzen."

 

Bereits zum 13. Mal haben die Freien Demokraten in SHS ihren Bürgerpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement in und für die Stadt verliehen. Preisträger 2020 ist Ralf Heibrok aus SHS, der Organisator der Glückstour der Schornsteinfeger ist, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Spendengelder für schwerstkranke Kinder und deren Familien zu sammeln. Die stellvertretende Parteivorsitzende Ulla Lehmann erklärte in Ihrer Laudatio...

Liberale vergeben Gründerpreis

v.l.n.r.: Martin Stollberg (JuLis), Alexander Brock, Patrick Büker, Thorsten Baumgart
v.l.n.r.: Martin Stollberg (JuLis), Alexander Brock, Patrick Büker, Thorsten Baumgart

19.01.2020

Rund 75 Gäste konnte der FDP-Kreisvorsitzende Patrick Büker (Rheda-Wiedenbrück) anlässlich des Neujahrsempfangs der Freien Demokraten im Restaurant Amadé in Gütersloh begrüßen. In seiner Begrüßungsrede stellte Büker die Bedeutung der FDP für die Entwicklung des Landes heraus: „Die FDP wird gebraucht. Wir sind der Antriebsmotor für die kulturelle, wirtschaftliche und technologische Entwicklung im Land. Wir treiben die Digitalisierung zielgerichtet voran und wollen dem Klimawandel mit klugen Konzepten und technologischem Fortschritt begegnen.“ Angesichts der regionalen Arbeitsmarktdaten, nach denen im Kreis Gütersloh 21,5 % der Beschäftigen ungelernte Kräfte sind (im Bundesschnitt sind dies 15 %) macht Patrick Büker auf eine der großen Herausforderungen im Kreis Gütersloh aufmerksam: „Wir wollen uns für ein Bildungscluster im Kreis Gütersloh einsetzen – von der schulischen Bildung über die berufliche Bildung bis hin zur berufsbegleitenden Weiterbildung.“ Die Gütersloher CDU kritisierte Büker für ihre Abkehr vom Ausbau der B61. „Die Interessen von Pendlern werden dem Zeitgeist und schwarz-grünen Koalitionsträumen geopfert.“

 

Erstmalig hat der FDP-Kreisverband gemeinsam mit dem Kreisverband der Jungen Liberalen (JuLis) einen Gründerpreis an ein Start-Up-Unternehmen aus dem Kreis Gütersloh vergeben. Dazu erklärte der stellvertretende Kreisvorsitzende Thorsten Baumgart (Schloß Holte-Stukenbrock) in seiner Laudatio: „Ein Unternehmen zu gründen erfordert Mut und Courage. Gründen ist immer auch ein Risiko und oft verbunden mit bürokratischen Hürden...

FDP trägt Haushalt 2020 mit

Fraktionsvorsitzender Thorsten Baumgart
Fraktionsvorsitzender Thorsten Baumgart

 

17.12.2019

Das Jahr 2019 war kommunalpolitisch ein wirklich spannendes Jahr. Erstens hatten wir seit rund 25 Jahren wieder einen Bürgerentscheid in der Stadt. Und zweitens haben wir es geschafft nicht nur einen fraktionsübergreifenden Antrag zum Klimaschutz auf den Weg zu bringen, sondern auch das Jugendparlament hat sich an der Erarbeitung und Einbringung dieses Antrags maßgeblich beteiligt. Vermutlich ein Novum, dass quasi 6 Fraktionen gemeinsam ein solches Papier erarbeitet haben.

 

 

Aber der Reihe nach:

 

Anfang des Jahres ist klar geworden, dass wir eine weitere Flüchtlingsunterkunft in der Stadt benötigen, da die vorhandenen Kapazitäten für angekündigte Neuzuweisungen nicht ausreichen werden. Eines klar vorweg: Wir würden diese Unterkunft am liebsten gar nicht bauen, sondern diese Neubürger in regulären Wohnungen unterbringen. Das wäre für alle Beteiligten und letztlich auch für den Steuerzahler die beste Lösung. Leider besteht diese Chance nicht. Keine Kapazitäten. Nachdem also klar war, dass wir eine Unterkunft bauen werden ging es nur noch um den richtigen Standort. Der ehemalige Campingplatz an der Holter Straße stand als neue Option zur Verfügung, anders als beim damaligen Beschluss zum Bau in Liemke, auf den sich die CDU gerne beruft. Ich will heute nicht die gesamte Geschichte bemühen. Im Vorfeld der Gremiensitzungen war mein starker Eindruck allerdings, dass sich eine Mehrheit der Politik für die Empfehlung der Experten zum Standort Campingplatz finden würde....

 

LESEN SIE HIER DIE KOMPLETTE HAUSHALTSREDE DER FDP-FRAKTION:

Download
2019_12_Haushaltsrede 2020_FDP Fraktion.
Adobe Acrobat Dokument 149.0 KB

Thorsten Baumgart tritt als Bürgermeisterkandidat an

v.l.n.r.: Thorsten Baumgart, Marco Niermeier, Ulla Lehmann, Sven Barbaresko, Olli Pretel, Gerhard Blumenthal
v.l.n.r.: Thorsten Baumgart, Marco Niermeier, Ulla Lehmann, Sven Barbaresko, Olli Pretel, Gerhard Blumenthal

29.11.2019

Die FDP SHS wird erstmals zu einer Kommunalwahl mit einem eigenen Bürgermeisterkandidaten antreten. Der Parteivorstand hat für die Wahl am 13. September 2020 einstimmig den langjährigen Vorsitzenden der Ratsfraktion, Thorsten Baumgart, nominiert. Die offizielle Wahl zum Kandidaten wird im Rahmen einer Wahlversammlung im Frühjahr 2020 erfolgen.

 

Der Parteivorsitzende Gerhard Blumenthal hat den Kandidaten gemeinsam mit dem gesamten geschäftsführenden Vorstand der Öffentlichkeit präsentiert. "Vor jeder Kommunalwahl haben wir uns intern die Frage gestellt, ob wir einen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellen sollen. Bisher ist es nie dazu gekommen. Wir freuen uns, dass wir nun einen sehr gut geeigneten Kandidaten haben werden. Thorsten Baumgart ist kommunalpolitisch erfahren und allseits respektiert. Was er sagt hat immer Hand und Fuß. In einer Demokratie brauchen die Menschen eine echte Wahl. Die bieten wir nun an."

 

Thorsten Baumgart erläutert seine Motivation zur Kandidatur wie folgt: "Zunächst danke ich dem Vorstand für diese Nominierung. Das ist ein großer Vertrauensbeweis. Ich freue mich auf den Wahlkampf. Mir ist bewusst, dass...

FDP zum geplanten Bau einer Flüchtlingsunterkunft in Liemke

28.03.2019

Die jüngste CDU-Entscheidung im Stadtrat zum Bau einer Containerunterkunft in Liemke für zugewiesene Flüchtlinge beschäftigt viele Menschen in der Stadt. Stellungnahmen, Leserbriefe, Kommentare und persönliche Gespräche in den vergangenen Tagen machen das deutlich. Die FDP-Fraktion sieht sich vor diesem Hintergrund veranlasst, ihre Haltung in dieser Frage erneut darzulegen:

 

Die Freien Demokraten haben in der betreffenden Ratssitzung leidenschaftlich für die Errichtung der Containerunterkunft auf dem Gelände des ehemaligen Campingplatzes am Föhrenweg geworben, nachdem in den Vordiskussionen klar geworden war, dass eine Unterkunft benötigt wird. Leider wird es nicht gelingen, die uns zugewiesenen Menschen alle in regulären Wohnungen unterzubringen, wie es eigentlich sein sollte.

 

Nach Abwägung aller zugrunde liegenden Informationen, kann man objektiv zu keiner anderen Entscheidung kommen, als dem Standort am Campingplatz den Vorzug zu geben.